collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Fotos der kaiserlichen Marine  (Gelesen 117013 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Taucher

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 837
Re: Fotos der kaiserlichen Marine
« Antwort #60 am: 24 November 2008, 16:37:07 »
@Fuzzy
Hut ab vor Deiner Modellbaukunst, ganz großes Kino  top

@Hastei
wirkich tolle Fotos, wie immer  :-)

@Spee
Zitat
Ganz schick!
So häßlich waren nur noch französische Schiffe dieser Zeit. Kann man auch als eine Art der Abschreckung betrachten

LOL,  kann Dir da nur beipflichten, wenn ein Schiff die Bezeichnung "Bügeleisen" wirklich verdient hat, dann dieses  :-D
Viele Grüße vom Alpenrand
Leo

Offline Fuzzy

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 373
Re: Fotos der kaiserlichen Marine
« Antwort #61 am: 24 November 2008, 18:10:34 »
@Trimmer,

natürlich hast Du recht.
Weiss nicht wie mir dieser Schnitzer passieren konnte :](*,)
Habe schleißlich 4 Jahre an dem Dampfer gebaut.
Aber vielleicht beginnt so Alzheimer.

Fuzzy
« Letzte Änderung: 24 November 2008, 22:09:25 von Fuzzy »

Offline Hastei

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4587
Re: Fotos der kaiserlichen Marine
« Antwort #62 am: 24 November 2008, 18:33:49 »
.

Offline Hastei

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4587
Re: Fotos der kaiserlichen Marine
« Antwort #63 am: 25 November 2008, 13:00:46 »
das sind Dinger, was würde ich geben ,um diese Schiffe mal selbst zu sehen oder gar zu betreten.

Offline OWZ

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1196
Re: Fotos der kaiserlichen Marine
« Antwort #64 am: 25 November 2008, 13:30:00 »
 @ Hastei

Vielleicht kann Dir dies hier weiterhelfen ...

http://www.youtube.com/watch?v=j5s7rj_mHJE&N

Gruß

OWZ


Offline Trimmer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 7219
Re: Fotos der kaiserlichen Marine
« Antwort #65 am: 25 November 2008, 14:48:37 »
Hallo Hastei- da bist Du bestimmt nicht der Einzige. Schade,dass DL damals die "Goeben "nicht zurueck gekauft hat. Waere bestimmt ein Renner fuer alle Fans von "Dichschiffen". Danke auch fuer das Bild von der "Helgoland"-meine Sammlung ueber das Sciff kann sich schon langsam sehen lassen.Leider bin ich z.Z. nicht in der Lage selbst Bilder ins Netz zu stellen. Muss mein Sohn mir erst zeigen.Und zu Dir Fuzzy- selbst der olle Hildebrand hat sich da auf irgend einer Seite mal"verschrieben.
Gruss Trimmer-Achim
Auch Erfahrung erhält man nicht umsonst, gerade diese muß man im Leben vielleicht am teuersten bezahlen
( von Karl Hagenbeck)

Langensiepen

  • Gast
Re: Fotos der kaiserlichen Marine
« Antwort #66 am: 26 November 2008, 09:59:19 »
Schade,dass DL damals die "Goeben "nicht zurueck gekauft hat.
  :?    :?
Die Geschichte mit dem `` Rückkauf`` der YAVUZ , die wohl hier gemeint ist, ist eine Legende, die ( man schreibt ja ab und forscht nicht selbst ) immer wieder kolportiert wird. Es gab NIE Gespräche oder Verhandlungen mit der TU Regierung  oder der der BRD betr. der Göben, sondern nur auf deutscher Seite Versuche von Kettler auf Vereinsbasis was in die Wege zu leiten.  :roll:
Quelle:  Briefwechsel mit Kettler  Auskunft von   S.Yavuz,  A. Denizman , S. Kolay  u.ä.
Gruß  8-)

Offline Trimmer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 7219
Re: Fotos der kaiserlichen Marine
« Antwort #67 am: 26 November 2008, 10:15:54 »
Na, na- ich zitiere mal aus dem Hildebrand.."am 14.11.1954 erfolgte die Streichung aus der Liste der Kriegsschiffe.Es blieb aber im Hafen von Goelcuek liegen, um dort als Traditionsschiff tz dienen. Das von der Tuerkei der Bundesrepublik gemachte Angebotauf kaeufliche Uebernahme liess sich aus finanziellen Gruenden nicht realisieren."    und weiter  -" am 7.06.1973 begann in Gegenwart des tuerkischen Flottenchefs...... und des deutschen Marineattaches,FK von Rodbertus .......die Abbrucharbeit "
Also waere ja wohl die Moeglichkeit vorhanden gewesen oder sehe ich das falsch?
Gruss Trimmer-Achim 
Auch Erfahrung erhält man nicht umsonst, gerade diese muß man im Leben vielleicht am teuersten bezahlen
( von Karl Hagenbeck)

Langensiepen

  • Gast
Re: Fotos der kaiserlichen Marine
« Antwort #68 am: 26 November 2008, 10:39:30 »
b]Das von der Tuerkei der Bundesrepublik gemachte Angebotauf kaeufliche Uebernahme liess sich aus finanziellen Gruenden nicht realisieren." [/b]  :?

Dieses Angebot gab es nicht. Nach Auskunft von Adm. Dümer ( + 1985 ) , liegt hier als Brief vor, ging es um eine rein formale Ausschreibung betr. Verschrottung. Dies `Angebot `ging auch an Italien, Spanien u.s.w  Ich selbst habe ab 1970 vor Ort oft Gelegenheit gehabt dies Thema anzusprechen. So z.B. mit drei Direktoren des Marine Museum Istanbul, Dem damaligen türkischen Marine-Attache in Bonn. In der Türkei war meinen Gesprächspartner, die damals mit der Sache betraut waren, Kettner Aktion völlig unbekannt.  Hildebrand hat ein Prachtwerk vergleichbar dem Gröner erstellt, aber konnte sich natürlich nicht um jedes kleine Details kümmern. Also: Die YAVUZ wurde international zum Abbruch ausgeschrieben. Als dies in der BRD bekannt wurde versuchte Kettner , als Privatperson (!) , über einen Verein das Schiff zu holen.Den Zuschlag erhielt die MKE, da dies Unternehmen zur Pensionskasse der TU Marine gehörte.  Man muß mir schon belegen, das meine Informationen nicht stimmig sind. Also ran ans Archiv des AA, Berlin und sich den Aktenvorgang vorlegen lassen.
Gruß    8-)

Offline Trimmer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 7219
Re: Fotos der kaiserlichen Marine
« Antwort #69 am: 26 November 2008, 14:40:40 »
 War mir meiner Sache so sicher aber gebe mich auch bei soviel Fachwissen gern geschlagen.Ich hatte bisher mich eigentlich auf den Hildebrand " Die deutschen Kriegsschiffe 1815 bis zur Gegenwart " verlassen. Danke also fuer die perfekte Auskunft
Gruss Trimmer-Achim
Auch Erfahrung erhält man nicht umsonst, gerade diese muß man im Leben vielleicht am teuersten bezahlen
( von Karl Hagenbeck)

Langensiepen

  • Gast
Re: Fotos der kaiserlichen Marine
« Antwort #70 am: 26 November 2008, 14:57:23 »
Verlasse dich bitte auch weiterhin auf den Hildebrand, Gröner uä.Keiner weiß alles und jeder macht Fehler. Ob die BRD nun Ja oder Nein gesagt hat, ob sie überhaupt gefragt worden ist, ist von untergeordneter Bedeutung im Fall Göben/Yavuz
Gruß  8-).

Offline Hastei

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4587
Re: Fotos der kaiserlichen Marine
« Antwort #71 am: 27 November 2008, 07:40:50 »
@ Langensiepen,

ich gestehe, dass ich jahrzehnte lang auch überzeugt war, das die  ehem. Goeben nur am Scheitern der Zusage von Helmut Schmidt
nicht zurück geholt wurde. Zu der Zeit ,ich war ja sooo jung, war ich als aktiver Lord schon beeindruckt, wenn sich "höhere" Dienstgrade
über dieses Thema austauschten. Dann war das ja wohl eine art Gerücht, was sich bis in die hinterste Ecke der Republik verbreitete.
Wenn es um die Kosten nur der Rückführung gegangen wäre, kann ich aus unzähligen Gesprächen sagen, es wären jede Menge Geld und
Sachspenden zusammen gekommen. Von freiwilliger Arbeit ganz zu schweigen.
Ein ähnliches Beispiel ist das von Norwegen zurück gegebene U-Boot.
Ich erinnere mich, wie traurig es jahrelang im Kieler Arsenal lag.Keiner wollte es haben und es war peinlich ,das "Geschenk" der Norweger so vor sich hin
rosten zu sehen.Ein Kriegsschiff ,vielleicht ein Nazi-Schiff. um himmels- Willen, was soll das ? So haben bestimmt viele gedacht.Die Gemeinde Laboe
wollte es nicht haben. Als es dann schließlich aufgearbeitet vor Laboe aufgestellt wurde und die Besucher scharenweise kamen, da waren die Gesichter der Gemeinde Vertreter lang.
Jetzt sehe ich die Sache natürlich aus einem anderen Winkel. Aber,verzeihen sie, glauben kann ich es nicht. Wo kann ich näheres erfahren,ohne gleich in irgendwelche Archive abtauchen zu müssen. Sie haben mir eine Illusion genommen, mein "Feindbild" zerstört,trotzdem Danke für die information.

Gruß Hastei


Offline Hastei

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4587
Re: Fotos der kaiserlichen Marine
« Antwort #72 am: 27 November 2008, 07:47:53 »
so,
jetzt wieder ein Foto

Offline Trimmer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 7219
Re: Fotos der kaiserlichen Marine
« Antwort #73 am: 27 November 2008, 10:51:17 »
Hallo Hastei- hatte mich auch etwas mit der Geschichte der"Goeben" beschaeftigt weil mein Grossvater 1914 auf diesem Schiff fuer kurze Zeit war. Soll dort als Ausbilder fuer die tuerkische Marine taetig gewesen sein.Viel weiss ich aber nicht davon weil es mich in "jungen"Jahren nicht so sehr interessiert hat und in der DDR waren Buecher etc. ueber diese Zeit teilweise tabu oder nur unter der Hand lesbar.Eigentlich traurig.
Bedanken will ich mich mal fuer die vielen tollen Fotos- echt Spitze.
Gruss Trimmer-Achim
Auch Erfahrung erhält man nicht umsonst, gerade diese muß man im Leben vielleicht am teuersten bezahlen
( von Karl Hagenbeck)

Langensiepen

  • Gast
Re: Fotos der kaiserlichen Marine
« Antwort #74 am: 27 November 2008, 13:21:29 »
Aber,verzeihen sie, glauben kann ich es nicht.

Gibt es nix zu verzeihen. Es ist halt eine Frage der Seriosität und ich bilde mir ein , nach knapp 40 Jahren Forschung zum Thema MMD in Archive , Musen usw Deutschland, GB, Österreich und der Türkei die Sache doch wohl richtig einzuschätzen. Dazu bin ich in der Lage türkisch zu lesen und für die Dokumente in Osmanli  hab ich immer Leute die das ins Neutürkische übertragen. Es ist doch bezeichnet, das in der Türkei keiner der mit der YAVUZ Verschrottung zu tun hatte sich an ein Angebot an die BRD REGIERUNG erinnern kann. Ich habe auch von den Verfechtern der `` die BRD wollte nicht`` Theorie niemals gehört wer dann von türksicher Seite das `` Angebot`` gemacht haben soll..


Wo kann ich näheres erfahren, ohne gleich in irgendwelche Archive abtauchen zu müssen.

..genau das ist der Punkt. Wenn Sie fungierte Informationen haben wollen, dann müsse sie schon Quellenstudium betreiben und das bedeutet Arbeit und Geld.

..so das wars zum Thema.    8-)