Neuigkeiten:

Das FMA-Team wünscht allen Besuchern und Mitgliedern viel Spaß beim Lesen und Schreiben. :)

Hauptmenü

3.Räumbootflottille

Begonnen von Arche, 06 August 2023, 17:49:19

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Arche

Hallo zusammen,

hat jemand zur der o.g. Räumbootflottille (hier Räumboot 33) ein KTB-Auszug für den 11.11.1943 (Einsatz in der Straße von Kertsch)?
(Verwundung eines oder mehrere Besatzungsmitglieder)

Schöne Grüße

Heinz-Jürgen

Darius

Hallo Heinz-Jürgen,

NARA-Findbuch sagt, dass es für die Zeit vom 16.06.1943-31.12.1943 keine erhaltenen KTBs der 3. Rfl gibt.
Außerdem ist R 33 bereits am 19.07.1943 gesunken:  --/>/>  HMA-DB


:MG:

Darius

TW

#2
Hallo Heinz-Jürgen, KTB der 3. R-Flottille habe ich nicht.

Laut Schneider, Vom Kanal zum Kaukasus, S.247, laufen am 10.11.43 R 216, 37, 196, 204 und 207 von Feodosia zur Kertsch-Straße aus. Vor Eltigen werden ein russ. S-Boot und 2 K-Boote beobachtet, auf die ein deutsches S-Boot Torpedos schießt und dabei eines der K-Boote trifft.

Am 11.11.43 gegen 2.40 Uhr versucht ein russ. Landungsverband von Taman nach Kertsch durchzubrechen, wird abgedrängt und ein [russ. ?] S-Boot wird schwer beschädigt. Beim Rückzug der R-Boote wird die Gruppe bei Kap Tschauda von 5.40 bis 6.10 Uhr von 2 Schlachtflugzeugen angegriffen. die auf R 204 zahlreiche Treffer und Personalausfälle erzielen.

Verrätst Du mir im Gegenzug Deine Quelle ?
Gruß, Thomas


TW

Siehe auch MTB-/MGB-Gefechte 10./11.11.1943:
https://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/mtb_mgb/ausgabe.php?where_value=837

Projekt Schnellboote (Lebensläufe der S-Boote) vermeldet unter 10./11.11.1943:
Vorposteneinsatz (S 45, S 47, S 51) südlich der Krim, Torpedotreffer auf Kanonenboot (?), Beschießung Landekopf Eltigen mit 4 cm-Geschützen
und unter 11./12.11.1943:
Vorposteneinsatz (S 28, S 45, S 47, S 51, S 52) südlich der Krim, S 47 greift Landungsverband bei Eltigen an und meldet Treffer auf Munitionsleichter und Landungsfähren.

Arche

Erst einmal Danke an alle für Infos.
Es geht um die Eintragungen in einer Personalakte eines Soldaten, der später zum Tode verurteilt wurde und in Wilhelmshaven hingerichtet wurde. Da die Angaben widersprüchlich waren, habe ich nachgefragt. R 33 zum 11.11.43 kann ja nicht stimmen. Dies wurde ja bestätigt. Da er aber zu 3.Räumbootflottille gehörte, kann es R 204 sein.
Der Soldat erhielt einen Bauchschuss, was eher dafür spricht, dass er bei den Einsatz gegen den Landungsverband verwundet wurde.

Impressum & Datenschutzerklärung