Schwedische Schnellboote

Begonnen von olpe, 21 April 2013, 10:03:42

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Albatros

Zitat von: Urs Heßling am 10 Mai 2013, 15:53:09
moin, Manfred,

.. und ein "T 32" von einem "T 42" zu unterscheiden, ist nicht ganz einfach  :|
Ich bin der Meinung, daß die "T 42" ein größeres Radar haben, als auf Hasteis Bild zu sehen ist, und wie gesagt, einen weiter nach achtern gezogenen Brückenaufbau.

Gruß, Urs

Ich denke Du hast recht,  :O/Y hier ein Video vom Typ T 38 http://www.youtube.com/watch?v=rk3mKTcbAmM zum Vergleich nochmal das Video Typ T 56 http://www.youtube.com/watch?v=xDNFADP9aoc

:MG:

Manfred

Urs Heßling

moin, Manfred,

Zitat von: Albatros am 10 Mai 2013, 16:01:24
.. hier ein Video
Danke  :MG:

Zweifelt noch jemand, daß Schnellbootfahren absolut g... (hinreißend) ist ??

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Leutnant Werner

Keine Zweifel, Urs!

Ich habe 1981 mal an einer Jugendfreizeit teilgenommen, die mich in eine Kleinstadt südlich von Göteborg führte. Im Hafen lag so ein eleganter Halbgleiter, natürlich abgerüstet. Hat mich ziemlich gefesselt, das Teil...

Hastei

Urs , dem stimme ich voll zu , aber nur im Sommer, bei schönstem Wetter !
T 102 Piejad , dank Deinem Hinweis  , wo ich nachgucken kann.
Gruß Hastei

Jong

Zitat von: Hastei am 10 Mai 2013, 18:52:45
Urs , dem stimme ich voll zu , aber nur im Sommer, bei schönstem Wetter !
T 102 Piejad , dank Deinem Hinweis  , wo ich nachgucken kann.
Gruß Hastei

HMS Plejad  --> benannt nach den Plejaden ( Sternhaufen im Sternbild Stier )

Gruss
Jong

Urs Heßling

moin, Jong,

Du ursest  :wink: :-D

Abgesehen davon ist es auch ein Traditionsname https://sv.wikipedia.org/wiki/HMS_Regulus_(1910)

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Albatros

Zitat von: Urs Heßling am 10 Mai 2013, 16:51:05
moin, Manfred,

Zitat von: Albatros am 10 Mai 2013, 16:01:24
.. hier ein Video
Danke  :MG:

Zweifelt noch jemand, daß Schnellbootfahren absolut g... (hinreißend) ist ??

Gruß, Urs

Hallo Urs,

hatte heute so ein ähnliches Erlebnis, mit dem Halunder Jet von Cux bei kappeliger See mit 32 kn. nach Helgoland und zurück. Die 9500 PS des Halunder Jet reichen auch für 36 kn, waren aber wohl wegen dem Wetter nicht angebracht...... :MZ:
Wenn Du drinnen sitzt kommt einem das gar nicht so schnell vor aber wenn Du raus gehst und achtern das aufschäumende Wasser des Jetantrieb betrachtest und mal die Nase um die Ecke nach vorne hältst....... :O/Y

:MG:

Manfred

Urs Heßling

moin, Manfred,

Zitat von: Albatros am 11 Mai 2013, 20:21:11
... und mal die Nase um die Ecke nach vorne hältst....... :O/Y
Ja  :MZ: und wenn Du das jahrelang gemacht hast, weißt Du, woher Du Deine chronische Stirnhöhlenentzündung hast  :|

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

olpe

Hallo,
hier zwei neuere Bilder der ex. Schwedenboote aus dem Hafen von Peenemünde vom 26.10.2013. Im Moment liegen die Boote an der Pier, es waren keine Ergebnisse von Arbeiten zu erkennen. 
(Bilder: mit freundlicher Genehmigung von Herrn Alexander Jenak)
Grüsse
OLPE

2M3

Moin,

im Mai 2020 waren zwei der vier schwedischen Schnellboote in P'münde bereits verschrottet, ein drittes teilzerlegt.

...
Flottenschule Parow 78-79, Ausbildung Ari-leicht, 25mm 2M3/M110 und 30mm AK-230, 79-82 Ari-Maat 1. MSR Abteilung/1. Flottille Peenemünde auf Proj. 89.2 MSR-lang/Kondor-II

2M3

...

ein Jahr später, im Mai 2021 lag nur noch die KAPAREN, an der Pier. Der zum Teil neue Farbanstrich ließ hoffen. Vom längsseits liegende Schlepper RAFAL (Heimathafen Lübeck) aus wurden die Abrissarbeiten getätigt. Dieser gehört mW auch dem neuen Eigentümer der KAPAREN.

...
Flottenschule Parow 78-79, Ausbildung Ari-leicht, 25mm 2M3/M110 und 30mm AK-230, 79-82 Ari-Maat 1. MSR Abteilung/1. Flottille Peenemünde auf Proj. 89.2 MSR-lang/Kondor-II

2M3

...

Im Mai 2022 ein ähnliches Bild. Die KAPAREN und die RAFAL liegen am gleichen Liegeplatz. Ein Briefkasten auf der Pier läßt auf einen längeren Verbleib hoffen. Dem Standort P'münde würde ein Verbleib der KAPAREN sicherlich gut tun, egal in welcher Form der neue Eigner das Boot nutzen möchte.

Gruss Frank
Flottenschule Parow 78-79, Ausbildung Ari-leicht, 25mm 2M3/M110 und 30mm AK-230, 79-82 Ari-Maat 1. MSR Abteilung/1. Flottille Peenemünde auf Proj. 89.2 MSR-lang/Kondor-II

der erste

Die "Kaparen" wird ein schwimmendes Ferienhaus.

2M3

Moin,

die KAPAREN ist übrigens selber Namensgeber für eine ganze Bootsklasse. Acht der sechzehn schwedischen Hugin-Klasse-Boote wurden ab 1992 zur Kaparen-Klasse umgebaut.  --/>/>https://sv.wikipedia.org/wiki/Kaparen-klass
Die Kaparen-Klasse hatte die folgenden Änderungen gegenüber der Hugin-Klasse:

- Schleppsonar (VDS) und neues rumpffestes Sonar (HMS) als Ersatz für das vorherige rumpffeste Hydrophon.  --/>/>https://www.kriegsschiffe.net/landingpage/main/patrouillenfahrzeuge/pg-hugin-klasse/#sensoren
- Neue Maschinen mit niedriger Geschwindigkeit, da ältere Maschinen eine Mindestgeschwindigkeit von 7 Knoten hatten.
- 2 * 16 Zyl. Dieselmotoren (je 3.200PS) als Hauptmaschinen, anstelle der älterer gebrauchten 2 * 20-Zylinder-Dieselmotoren (je 3.600PS) von den Torpedobooten der Plejad-Klasse. Dadurch Verringerung Vmax von 35 auf 32kn.  --/>/>https://www.kriegsschiffe.net/landingpage/main/patrouillenfahrzeuge/pg-hugin-klasse/#antrieb
- Erhöhte Unterbringungskapazität für U-Jagd-Personal.
- Bessere Unterkünfte und sanitäre Einrichtungen.
- Einbau des Elma ASW-600-Systems mit zweimal 18 Rohren.  --/>/>https://www.kriegsschiffe.net/landingpage/main/patrouillenfahrzeuge/pg-hugin-klasse/#bewaffnung
--/>/>https://sv.wikipedia.org/wiki/Elma_(antiub%C3%A5tsgranatkastare)
--/>/>https://en.wikipedia.org/wiki/Elma_ASW-600

Ein kleiner Werbefilm zum Einsatz "Anti-submarine grenade launcher demo onboard Swedish Strike craft HMS Styrbjörn"  --/>/>https://www.youtube.com/watch?v=6rXc9FUGfEU

Gruss Frank
Flottenschule Parow 78-79, Ausbildung Ari-leicht, 25mm 2M3/M110 und 30mm AK-230, 79-82 Ari-Maat 1. MSR Abteilung/1. Flottille Peenemünde auf Proj. 89.2 MSR-lang/Kondor-II

thommy_l

Hallo,

leider OffTopic, ist mir schon klar. Aber einen neuen Fred will ich deshalb nicht aufmachen.

Zitat
Ein kleiner Werbefilm zum Einsatz "Anti-submarine grenade launcher demo onboard Swedish Strike craft HMS Styrbjörn"  --/>/>https://www.youtube.com/watch?v=6rXc9FUGfEU

Wo muss einer dieser 36 Wirkkörper ein U Boot treffen, um es auszuschalten? Die wirkungsweise von (in diesem Fall kleiner) Hohlladungen verstehe ich, aber ein U Boot ist kein Panzer (mit wenigen m³ Innenraum). Natürlich ist jedes "Loch" im Druckkörper mindestens lästig, aber genügt das?

Dazu hin muss der Schütze weniger als 500m ran an das Boot. Also m.M. nur im unübersichtlichen Küstengebiet (Schären, Fjorde) Skandinaviens geeignet?

Freundliche Grüße von einer skeptischen Landratte
Thommy

Impressum & Datenschutzerklärung