Untergang Scharnhorst

Begonnen von Manfred Heinken, 26 Dezember 2016, 16:17:11

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Birgitb58

Guten Tag
Ich habe für meine Mutter eine Biografie geschrieben.
In dem Abschnitt über den 2. Weltkrieg hat sie etwas über die Scharnhorst geschrieben.

Margret Höffken   27.12. 1929 – 15.08.2015
Um den Schrecken des Krieges zu verdeutlichen, möchte ich eines von vielen, vielen Schicksalen beschreiben. Einer unserer Nachbarjungen, Karl Heinz, besuchte eine Aufbauschule, wollte Lehrer werden und hatte sich mit 18 Jahren freiwillig zum Kriegsdienst gemeldet. Er war in meine Schwester Lotte verliebt, sie aber nicht in ihn. Irgendwann hat unsere Mutter gesagt: " Mein Gott, Lotti, der Junge ist im Krieg, schreib ihm doch mal einen Brief." Das war vor Weihnachten 1943. Dann hat Lotte ihm einen Brief geschrieben und Frau Köstermann sagte: "Unser Karl Heinz hat Weihnachten Urlaub und kommt nach Hause". Kurz darauf schrieb aber Karl Heinz, er komme doch nicht nach Hause, denn er hatte auf seinen Urlaub verzichtet, zugunsten eines Kameraden, der Frau und Kind hatte. Er war Soldat auf dem schweren Panzerkreuzer Scharnhorst, die am 2. Weihnachtstag versenkt wurde. Es waren 1800 Menschen an Bord und nur 36 haben überlebt. In der Nacht wurden auf dem englischen Sender die Namen der Überlebenden durchgegeben. Es war bei Todesstrafe verboten, englische Sender zu hören und ich weiß noch wie meine Eltern mit einer Wolldecke über den Köpfen vor dem Radio saßen. Dann nannten sie die Namen alphabetisch und als ,,K" vorbei war, wussten sie, dass Karl Heinz  tot war. Meine Schwester sagte: "Gut, dass ich ihm noch den Brief geschrieben habe, Gott sei Dank!" Der Brief kam aber als ,,unzustellbar" zurück, denn Karl Heinz hatte den Brief  nicht mehr bekommen. Meine Mutter hat das Lotte aber nicht gesagt und es über 30 Jahre für sich behalten. Wenn ich das jetzt erzähle kommen mir die Tränen. In unserer heutigen, normalen Zeit wird mir bewusst, wie schrecklich das alles war.

smutje505

Willkommen im FMA Birgit top

Hubertus

Dank Birgit,

Will add post to Köstermann's record in SCHARNHORST crew liste.

I have 2 Höffken's in the crew lists:
Höffken   Hans-Günter   HGfr   "Z-35"+ or "Z-36"+      12/12/1944   7/6/1923
Höffken   Wilhelm   SanOGfr   U-461. Überlebende 30.07.43. XIV. 12.U-Flot. Feldpostnummer: M - 26 683. unter Korvettenkapitän Wolf-Harro Stiebler, lief am 22.07.1943 von Bordeaux aus. Das Boot wurde nach 8 Tagen, beim Ausmarsch, in der Biscaya, von einem australischen Flugzeug versenkt.         11/25/1919

Cheers Herb.
There are no roses on a sailor's grave
No lilies on an ocean wave
The only tribute is the seagull's sweeps
And the teardrops that a sweetheart weeps


--------------------------------------------------------------------------------

Impressum & Datenschutzerklärung