Suche Messboot Oste Fahrer

Begonnen von E-Mixer Dima, 23 Dezember 2005, 11:19:31

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Pillendreher

Schön mal wieder was von einem ehemaligen Ostefahrer zu hören, und nein, wir sind noch lange nicht ausgestorben :O/Y
Dank diesem Forum haben sich nach gut 40 Jahren einige Kameraden wiedergefunden und wir konnten bereits zwei kleinere Treffen organisieren :TU:)

Ich selbst bin ja von April 74 bis Sept. 75 und vom April 78 bis Dez. 78 als SanUffz an Bord gefahren. Auch wir hatten während der Einsatzfahrten Erkrankte an Bord.
Jedoch wurde deshalb keine Einsatzfahrt abgebrochen! Soweit ich mich erinnern kann wurde ein Kamerad vor Bornholm zur Behandlung ausgeschifft. In den Hafen durften wir aber nicht einlaufen. Zwei weitere erkrankte Kameraden wurden jeweils per Hubschrauber von Bord geholt und nach Kiel geflogen.

Doch einmal mussten wir unsere Einsatzfahrt doch abbrechen. Unser "Spargel" also das Sonar Ausfahrrohr hatte eine Berührung mit einem polnischem Fischernetz und war verbogen. Auch die Ruderanlage war geringfügig beeinträchtigt. Also zurück nach Flensburg in die Werft.

Einige Tage Landgang waren in Aussicht. Gleich am nächsten Abend ein Samstag, habe ich in der Disco ein Mädchen kennengelernt und wir hatten uns für Mittwoch in der Disco verabredet. Leider waren die Werftarbeiter der FSG so schnell, dass wir Mittwoch morgens bereits wieder gen Osten dampften. Ich habe das Mädchen nie wieder gesehen :embarassed:

Bestimmt ist dem einen oder anderen ähnliches passiert, da es noch keine Handys gab.

Wünsche Euch allen alles Gute

Bernd

Kersch

Hallo,

möchte mich nach langer Zeit wieder mal melden. Habe am 15.10 2020 um 20.15 Uhr auf MDR Fernsehen zufällig einen Bericht gesehen, der von einem Unfall auf einem NVA Schiff vom Typ Krake im Jahre 1973  handelte, dabei wurde von ehemaligen Besatzungsmitgliedern über Begegnungen mit Schiffen der Buma berichtet. Es wurden verschiedene Filmaufnahmen gezeigt, wo auch die Oste auf hoher See zu sehen war mit Original DDR Kommentar.
War schon ein tolles Gefühl, die Oste nach 50 Jahren nochmal auf See zu sehen. Habe diesen Bericht  dann auf Google  unter MDR Fernsehen 15.10 2020 um 20.15 - Titel Lebensretter- nochmal angeschaut. Der Hinweis ist für diejenigen, die Interesse haben, diesen Bericht sich auch anzuschauen.

Auf diesem Weg noch einen Gruß an WilfriedvH, mit dem ich zusammen auf der Oste war.

Grüsse und alles Gute

   Udo                   

jockel

Zitat von: Kersch am 23 Oktober 2020, 17:27:53
MDR Fernsehen 15.10 2020 um 20.15 - Titel Lebensretter- nochmal angeschaut. Der Hinweis ist für diejenigen, die Interesse haben, diesen Bericht sich auch anzuschauen.                 

Hier geht's zum MDR-Beitrag: https://www.ardmediathek.de/mdr/video/lebensretter/feuer-1973-auf-der-karl-marx-stadt/mdr-fernsehen/Y3JpZDovL21kci5kZS9iZWl0cmFnL2Ntcy8wMWY1NTJkMS0zNjhmLTQzYzUtYTI1Zi0zYWJkNzM1NjQ2ZjE/

Gruß
Klaus

Manfred Heinken

Moin Klaus,
der Film hat mich sehr beeindruckt.

Manfred Heinken

Pitter1

Danke für den Hinweis auf diesen Film.
Gruß
Bernd Peter

s142

Ahoi

Mein Freund Jürgen  baut gerade an dem Modell  :MLL: :MLL:

MfG
Chris

smutje505


Michael Utesch

 Moin Moin
Ich bin von April 78- März 79 auf der Oste gefahren.
Ich war Smut mit Kramheller aus Bayern und Obermaat Klaus Semmler am Rühren.
Später kam noch der Peter Raffelhüschen dazu. Den Hoffmann Schorsch kenn ich auch noch. Schöne aber harte Zeiten an Bord. Silvester 78/79 in der Schneekatastrophe  nach Hause war nicht  alles dicht..

Vaddipatzig

Zitat von: 26erOste85_87 am 20 September 2017, 17:32:08
hallo, bin zufällig hier rein gerutscht und musste mir bei den Fotos der außer Dienst gestellten und verrottenden Oste doch ein Tranchen verdrücken. Bin als OMT der 26er VWR von 84 bis 87 an Bord als Stammpersonal mitgefahren und denke gerne an dienstlichen wie 'freien' Fahrten zurück. Newscastle unvergessen. Ein Gruß an alle die das Gefühl noch kennen, wenn die Oste selbst bei spiegelglatter See sich ihrem bauartbedingten 'Ententanz' hingab.

Hat mir heute viel Spaß gemacht hier zu lesen und ich bin dabei auf die Facebook-Gruppe gestossen...danke auch für diesen tollen Hinweis
Gruß Uwe Abendschön

Moin,
ich bin z.Z. dienstlich in UK und gestern war ich mal wieder in Newcastle upon Tyne. Ich wollte mal sehen ob ich noch was wiedererkenne.
Das letzte mal war ich März 1985 da - als Puster auf der damaligen Oste.
Ich bin von Juli 1984 bis Ende März 1985 als 21er da gefahren.
Bei dem Namen Abendschön dämmerts ganz leicht - hab aber kein Bild von Dir mehr vor Augen (genauso wenig wie ich in Newcastle wiedererkannt habe  :-D )
Hast du Kontakt zu anderen Ehemaligen aus dem Zeitraum?

Viele Grüße

Pillendreher

Gruß an alle Oste-Fahrer!
Zur Erinnerung: MB Oste ist heute vor 80 Jahren als Bergungsschlepper Puddefjord zu Wasser gelassen worden :/O:A
Werde heute Abend darauf ein Erinnerungs - Bierchen trinken.  :OuuO:Wer noch?
Bernd

Hans Baltic

Moin Moin,

schön nach längerer Zeit mal wieder in maritimen Erinnerungen zu schwelgen.

Von April 1978 bis Juni 1979 fuhr ich als eingeschiffter Abschnittsleiter im Wechsel an Bord von Oste, wie auch von Alster und Oker mit. Eine der vielen Erinnerungen: Es wurde einmal eine Flasche Sekt ausgelobt für eine Tonaufnahme eines Warschauer-Pakt-U-Bootes, das nicht zur Baltischen Rotbannerflotte gehörte. Natürlich hat die Bottle keiner in dieser Zeit gewonnen. Geweckt wurden wir gerne morgens auch mit dem Frühkommentar um 6:50 Uhr, der durch das Boot hallte, sobald wir auf der Hinfahrt an der DDR vorbeikamen. Die zugefrorene Ostsee 1978 habe ich an Bord miterlebt inklusive Ausweichhafen Kiel, da nach Mürwik kein Durchkommen mehr war.

Ahoi

Bernd G.

#206
Hallo an alle Oste-Fahrer,

durch den Hinweis von Pillendreher habe ich erkannt, dass ich mit Jg. 1/1944 fast so alt bin wie die Oste. Glücklicherweise bin ich noch nicht abgewrackt, daher schnell noch einige Erinnerungen an meine Fahrten 1971/72, bevor es zu spät ist.
Die wichtigsten Informationen über das Weltgeschehen an Land erhielten wir durch die Bordzeitung, den Schiffspressedienst der Oste. Ein vollständiges Exemplar vom 14.12.1971 findet Ihr im Anhang. Auf der letzten Seite hat unser Bootsmann Peter Paul, der auch auf meinem Abschiedsfoto (s. #176) unterschrieben hat, herrliche Charakterköpfe gezeichnet. Er hat wirklich großes Talent gehabt; ob er das hier noch einmal zu sehen bekommt???
Kennt Ihr den Ausdruck German HAir-Force? So hieß unsere Truppe vor dem sog. Haarerlass, der im Mai 1972 vom Ministerium beschlossen wurde. Ich erinnere mich noch sehr genau, dass kein Besatzungsmitglied mit langen Haaren von Bord durfte. Zum großen Gaudi aller mußte er sich vorher vom San-Maat die "Matte" kürzen lassen.
Das waren wieder Erinnerungen an längst vergangene Tage - schön waren sie!

Mit wehmütigen Grüßen

Bernd

 







Wilfried

#207
Moin Bernd,
ich habe die Fahrten 1970 auf der OSTE mitgemacht; unser IWO war Hinrich John aus Hannover; der hatte irgendwann bei den Olympischen Spielen in Tokio mitgemacht: sein Circuit-Training war immer sehr "beliebt". Welche sportlichen Aktivitäten man auf der OSTE durchführen konnte, kann nur der ermessen, der auch die Dimensionen selbst erlebt hat. Die meiste Zeit verbrachte ich in der Heizkiste auf dem Achterdeck; Dienst in Sporthose .. unsere Röhren haben die Hitze überlebt ... am meisten vermisse ich die von unseren Smuts selbstgebackenen Brötchen und den frischen Dorsch, den wir oft fingen .. Anordnung vom Alten ...  :-D sie bissen auf alles, was blinkte .. ach ja, gerne hätte ich noch Wehrübungen gemacht ...
Lieber Gruß
Wilfried
... Tradition pflegen, bedeutet nicht, Asche aufzubewahren sondern Glut am Glühen zu halten ...
http://www.passat-verlag.de
http://www.kartonskipper.com
http://www.forum-marinearchiv.de - wenn Marine Dein Ding ist!

Impressum & Datenschutzerklärung