Munitionsbelastung in den deutschen Meeresgewässern

Begonnen von Albatros, 20 Oktober 2012, 19:29:29

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Munibob

Ich denke, durch den Satz im Bericht von Boskalis "Particularly during World War II,..." wird man in der Denkrichtung etwas eingeschränkt, aber man muss sich von der Vorstellung verabschieden, mit Ende des 2. WK hätten alle aufgehört an Krieg zu denken. In der Ostsee wurden seitdem diverse militärische Übungen absolviert, und das auch heute noch.

Mit dem ersten Wörtchend da im Bericht "Particularly during World War II,..." sind eben auch Dinge möglich, die nicht aus dem 2. WK stammen, also z.B. die Munition alle UBootabwehrraketenwerfer sowjetischer Entwicklung, wie RBU-(Реактивная бомбомётная установка) 2500, -1200 sowie deren Nachfolger RBU-1000 und -6000.
Zumindest die NVA hatte auch jeweils Übungsmunition dafür, aber optisch sind die nach Jahrzenten unter Wasser nicht mehr zu unterscheiden...

Es könnte also auch um so eine (unspektakuläre) neuzeitliche U-Abwehr-Rakete geht.

Gruß
Robert

bettika61

Hallo Robert,
Danke für Deine Einschätzung  :MG:

Grüße
Beate

,,Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen." George Santayana

Impressum & Datenschutzerklärung