Nachrichtengerät, Morsecodegeber

Begonnen von Seekrieg, 23 Juli 2011, 10:26:05

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Seekrieg

Moin,

Ein Objekt im Museum Kiel: Ein mir unbekanntes Gerät. Nein, es ist kein ,,Kurier". Ein Morsecodegeber? Daß er im Nachrichtenbetrieb im Einsatz war ist klar, aber für welche Aufgaben? Wer kann dazu etwas sagen?

Gruß Jürgen

Trimmer

Hallo Jürgen - meine Vermutung - es handelt sich um ein sogenannten Schnellgeber. Spruch wurde mit Handtaste auf Platte oder Draht "gestanzt" um dann in einer viel höheren Geschwindigkeit wieder gesendet zu werden.Leider erkenne ich nicht ob es sich dabei um Draht handelt. Tonbandgeräte liefen zur damaligen Zeit ja auch noch mit "Drahtspulen".

Gruß - Achim - Trimmer
Auch Erfahrung erhält man nicht umsonst, gerade diese muß man im Leben vielleicht am teuersten bezahlen
( von Karl Hagenbeck)

olpe

Zitat von: Trimmer am 23 Juli 2011, 11:26:45
meine Vermutung - es handelt sich um ein sogenannten Schnellgeber.
Hallo,
vielleicht erhellen nachfolgende links die Funktion des Gerätes ... eine Nahaufnahme gibt ggf. weiteren Aufschluss ...
http://www.flickr.com/photos/67855182@N00/3015324492/
http://www.flickr.com/photos/67855182@N00/3014495111/
Grüsse
OLPE

Trimmer

Hallo Olpe - top - auf der "Platte" sieht man ja ganz eindeutig die Morsezeichen. Ich denke jetzt - 1) anwählen des Morsezeichens mit der Morsetaste 2) ganzen Spruch so auf "Platte " übertragen und dann 3 ) Spruch in wesentlich höherer Geschwindigkeit "abspielen-senden " so ala Plattenspieler.
Man kann also den Spruch in Ruhe vorbereiten und dann zu einer bestimmten Zeit senden. Weiterer Vorteil außer der Geschwindigkeit = sehr saubere Qualität des Spruches. Die Empfangsstation nimmt dann ebenfalls diesen Spruch einfach auf TB o.ä. auf und kann ihn wieder in lesbare Geschwindigkeit zurücksetzen

Gruß - Achim - Trimmer
P.S.: Könnte also ein Vorgänger der späteren Schnellsendegeräte sein 
Auch Erfahrung erhält man nicht umsonst, gerade diese muß man im Leben vielleicht am teuersten bezahlen
( von Karl Hagenbeck)

olpe

Zitat von: Trimmer am 23 Juli 2011, 16:18:58
Könnte also ein Vorgänger der späteren Schnellsendegeräte sein
... ja, ich tendiere auch in diese Richtung ... Teil eines Schnellsendegerätes bzw. ein automatisierter Schnelltelegrafiegeber ... als Vorläufer der Lochband-Geber ...
Grüsse
OLPE

Impressum & Datenschutzerklärung