collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Mai 1941  (Gelesen 3094 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 18592
  • Carpe Diem!
Mai 1941
« am: 13 Juli 2009, 13:54:03 »
Die bisher bekannten Daten sind hier zu finden:

 --/>/> http://historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/uebersicht.php
« Letzte Änderung: 28 Februar 2010, 22:42:37 von t-geronimo »
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 15426
  • Always look on the bright side of Life
Re: Mai 1941
« Antwort #1 am: 07 November 2010, 12:45:25 »
moin,

Mittelmeer / 13506 / TAKU

Angreiferposition 39.11n 15.58e, Zielposition 39.11n 15.05e - Bei gleicher Breitenangabe liegen diese Positionen 40 sm auseinander - vielleicht Schreibfehler ?
Navigatorisch machen beide Sinn, Apos dicht unter Land an der kalabrischen Küste, Zpos nördlich der Insel Stromboli

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline Platon Alexiades

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 192
Re: Mai 1941
« Antwort #2 am: 08 November 2010, 18:17:11 »
Hello Urs,

The target's position was actually 6 miles west of Paola which is very near TAKU's position.
Your 39.11n 15.05e is an error.

Platon
moin,

Mittelmeer / 13506 / TAKU

Angreiferposition 39.11n 15.58e, Zielposition 39.11n 15.05e - Bei gleicher Breitenangabe liegen diese Positionen 40 sm auseinander - vielleicht Schreibfehler ?
Navigatorisch machen beide Sinn, Apos dicht unter Land an der kalabrischen Küste, Zpos nördlich der Insel Stromboli

Gruß, Urs

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 15426
  • Always look on the bright side of Life
Re: Mai 1941
« Antwort #3 am: 08 November 2010, 18:21:55 »
hi,

noch´n Ergebnis  :-)

Thank you , Platon ! - btw: it´s not "my" position

Gruß + greetings, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline byron

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1322
Re: Mai 1941
« Antwort #4 am: 27 Dezember 2010, 18:37:51 »
Es wäre interessant den Tag des 12. Mai 1941 zu untersuchen.
 
An diesem Tag hat das britische U-Boot "Rorqual" mit LtCdr Dewhurst den Motorsegler "Osia Paraskevi Kav 382", nachdem er den 6 Griechen der Besatzung die Erlaubnis gab sich zu entfernen, versenkte durch Beschuss das Boot und tötete die deutschen Begleiter die in der See schwammen, den Oberleutnant und Kp.Chef der 2./382/164 inf.Div. und 3 Soldaten.
Das bezeugten der Besitzer der "Osia Paraskevi" Ioannis Mamaloukas und sein Neffe und Kapitän Theodoros Mamaloukas.
Diese Tat wurde oft nach dem Krieg als Kriegsverbrechen bezeichnet, es folgt der Bericht des U-Boot Komandeurs der den Fall anderes beschreibt:

12.05.41
05.32 dived and patrolled to NW of Lemnos.
10.59 sighted sailing vessel proceeding from Lemnos to NW and proceeded to investigate, it was later seen to be a caique of about forty tons flying a large red flag which was thought to be Turkish and it was towing a boat.
12.00 flag identified as German.
12.18 surfaced and opened fire at range 1.200 yards, after a number of rounds which all missed the caique which was proceeding along on its engines hauled down its colours and hoisted the white flag.
RORQUAL went alongside it and it was seen that there were six Greeks in the caique, after much shouting and gesticulating they were induced to abandon ship into the boat and one round of HE was fired into the caique at fifty yards range, there was a big explosion with great flames and most of the caique disintegrated, the bow remained above the surface for thirty seconds and a dozen or so German soldiers in uniform rushed up the hatch amid the flames shrieking horribly and afraid to jump into the water.
The explosion was a heavy one and there must have been explosives aboard the caique and it seems likely that there were more German soldiers below who were killed by the explosion. There were no German survivors.


...und die deutsche Meldung (KTB der 164 Inf.Div.) angehängt

Thomas, hier wäre bei ASA der Name des Seglers und die Hafenregistrierung zu ändern.

Am gleichen Tag zwischen 18.15 und 18.35 Uhr wurde in der gleichen Gegend 20 sm vor Lemnos der Segler "Thrakia.......", angegriffen, wurde beschädigt, hatte Tote und Vewundete, konnte aber nach Lemnos zurückkehren.

Hier die Meldung des U-Boot-Kdt. da an diesem Tag kein Boot namens "Asbanaskavi" versenkt wurde. Ein solcher Name kann nicht griechisch sein Thomas, vielleicht finnisch  :?
Im Anhang der deutsche Bericht von diesem Angriff .

12.05.41
12.29 proceeded on the surface to investigate two other sailing craft.
12.21 examined first boat which was very small and had four men, four women and a child onboard – proceed. 13.25 examined second boat which had about fifteen Greeks – proceed.
15.40 examined small fishing schooner through periscope at 200 yards; it looked harmless – proceed.
17.30 sighted an auxiliary schooner of about 150 tons approaching from the direction of Lemnos and proceeded to intercept.
18.15 when being examined through the periscope at 500 yards range the schooner suddenly turned away, hoisted sail and proceeded back at full speed in direction of Lemnos. It had been seen that the schooner was heavily loaded with people, and as she turned away it was seen that they were German soldiers.
RORQUAL turned surfaced and engaged with the gun. By the time the turn was completed the range was 2.500 yards with the schooner doing about ten knots. All shells fell close and there were several hits but it was not until about fifty rounds had been fired and her engine put out of action that the range was satisfactorily closed, by this time all HE shell had been expended and SAP was being used, these appeared to go through the target and burst afterwards. The target had hoisted German colours when fire was opened, these were hauled down and the white flag hoisted when the engine was put out of action.
18.34 dived for approaching aircraft. A quick look through the periscope showed that (sic) casualties had been very heavy and the schooner was down in the water. The aircraft dived straight at RORQUAL who had to go deep.
19.05 came to periscope depth to find the schooner proceeding slowly under one sail with the white flag up, she had only made about 1.000 yards. No further action could be taken on account of the aircraft.
The schooner sank between 19.57 and 20.05.
21.26 surfaced and proceeded towards Dardanelles

13.05.41
dived and patrolled off the entrance to the Dardanelles


schöne Grüsse

Byron


 







Offline TD

  • BOdFMA
  • *
  • Beiträge: 7278
Re: Mai 1941
« Antwort #5 am: 27 Dezember 2010, 23:19:40 »
Hallo zusammen,

in der Chronik des Seekrieges muß bei Kriegsverbrechen dazu einiges geschrieben sein.

Weiter gibt esein Buch von Zayas ?? welches ebefalls dazu  einiges schreibt und beim Heer wohlGerichtsakten.

Gruß

Theo

...ärgere dich nicht über deine Fehler und Schwächen, ohne sie wärst du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr !

Online TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2115
Re: 12 Mai 1941 12h18 / Rorqual
« Antwort #6 am: 30 Dezember 2010, 00:30:48 »
Motorsegler "Osia Paraskevi Kav 382"
Besitzer der "Osia Paraskevi" Ioannis Mamaloukas und sein Neffe und Kapitän Theodoros Mamaloukas.
Thomas, hier wäre bei ASA der Name des Seglers und die Hafenregistrierung zu ändern.

Lieber Byron,
Ich weiß genau, dass ich nur aufgrund Deines Buches Osia Paraskevi in Agia Paraskevi geändert habe,
denn Du hast Dich auf das Buch von Dounis berufen. Was ist los - wieso plötzlich eine andere ganz andere Hafennummer, die auch noch einer der von Dir zitierten deutschen Einheiten "2./382 Inf.Div." gleicht?
Was ist mit der Tonnage ?

Ich verliere hier das Vertrauen, ändere den Namen zurück und werde lieber keine Hafennummer nennen.
Den 2. (in der Tat eigentümlichen) Namen habe ich - wie auch Osia Paraskevi - aus dem Buch von Seidler. Den ändere ich nun in "Thrakia"
« Letzte Änderung: 31 Dezember 2010, 00:02:15 von TW »

Offline byron

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1322
Re: Mai 1941
« Antwort #7 am: 30 Dezember 2010, 15:36:37 »
Hallo Thomas,

Dunis nennt das Boot auf Seite 34 "Agia Paraskevi Sal 128" und eine Tonage von 55 BRT.
Als Versenkungsdatum bestimmt der den 11.05.41, vom U-Boot "Rorqual" vers.
Hier muss ich bemerken, dass Agia und Ossia ungefähr das gleiche bedeutet, Ossia ist ein Grad weniger heilig als die Agia.
Es hat sich bewiesen dass er falsch berichtete, bitte beklage Dich nicht, so sind diese Sachen eben und wenn ich ein authentisches primäres Dokument finde, dann muss ich berichtigen.
Wir haben jetzt denBericht des Besitzers vor den deutschen Militärstellen in dem KTB der 164. Inf.Div. und müssen eben korrigieren.
Auch auf Seite 94 des Melissinos Buches steht "Ossia Paraskevi Kav. 382", Tonage wird nicht angegeben. Warum willst Du nicht die Hafennummer ändern?

beste Grüsse

Byron

 

Online TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2115
Re: 12 Mai 1941 Ägäis
« Antwort #8 am: 30 Dezember 2010, 23:56:44 »
Hallo Byron.
Du hast mich falsch verstanden: ich werde die Hafennummer in diesem Fall [vorläufig] weglassen.
Es ist nur eine Vorsichtsmaßnahme, die ich treffe, weil ich nicht jeden Tag eine neue Behauptung aufstellen mag, die ich dann wieder revidieren muss. ASA ist nicht irgendeine Datenbank, sondern gehört zu denen, die wirklich weltweit beobachtet und zitiert werden. Für jeden Fehler, den ich aus Unüberlegtheit einbaue, kann ich mich eigentlich nur schämen. Der Name "Osia Paraskevi" ist aus zahlreichen Quellen und Monografien bekannt.

Ich weiß nicht, was mich geritten hat, den lange bekannten Namen Osia gegen Agia Paraskevi auszutauschen. Wahrscheinlich war es die Beigabe der Hafennummer, die auf mich immer wie eine Art Personalausweis wirkt.

So, die Namen der beiden Motorsegler gehen aus den vorgelegten Dokumenten eindeutig hervor. Aber nicht die Hafennummer. Wieso sollte ich mich nun auf Melissinos Angabe verlassen? Vorher würde ich gerne wissen, was es mit Dounis' Motorsegler SAL.128 auf sich hat. Hat es den nie gegeben ? Wie ist Dounis auf diese Nummer gekommen ? Du hast ihn oft gelobt, weil er auf Basis von Zeitzeugenberichten arbeitet. Wieso kommt Melissinos auf eine ganz andere Hafennummer. Ich sage Dir ehrlich, nach dem letzten Reinfall ist mir die Eruierung der neuen Nummer im Moment zu windig. Die ist durch gar nichts bewiesen. Für die neue Hafennummer gibt es kein "authentisches primäres Dokument".

Es hat sich bewiesen dass er [Dounis] falsch berichtete, bitte beklage Dich nicht, so sind diese Sachen eben und wenn ich ein authentisches primäres Dokument finde, dann muss ich berichtigen.
Wir haben jetzt denBericht des Besitzers vor den deutschen Militärstellen in dem KTB der 164. Inf.Div. und müssen eben korrigieren.
Auch auf Seite 94 des Melissinos Buches steht "Ossia Paraskevi Kav. 382", Tonage wird nicht angegeben. Warum willst Du nicht die Hafennummer ändern?