collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Oktober 1942  (Gelesen 29565 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 18523
  • Carpe Diem!
Oktober 1942
« am: 17 Juli 2009, 11:00:48 »
Die bisher bekannten Daten sind hier zu finden:

 --/>/> http://historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/uebersicht.php
« Letzte Änderung: 28 Februar 2010, 22:44:24 von t-geronimo »
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 18523
  • Carpe Diem!
Re: Oktober 1942
« Antwort #1 am: 17 Juli 2009, 17:56:26 »
Nach Santoni, "Ultra siegt im Mittelmeer", gehörte ab dem 18.10., 12.30 Uhr auch der Tanker Saturno zum Geleitzug "Beppe". (ADM 223/31, Funkspruch OIC vom 18.10.1942.)
Santoni erwähnt einen erfolglosen Zweierfächer von P.42/HMS Unbroken auf Saturno um 16.19 Uhr am 19.10.

Und laut Santoni wurde Titania auch nicht von P.42/HMS Unbroken torpediert, sondern von Torpedofliegern in der Nacht, bevor sie dann am nächsten Tag von HMS Safari versenkt wurde.
Irrt Santoni hier?

According to Santoni, "Ultra siegt im Mittelmeer", the tanker Saturno belonged to the convoy "Beppe" from 18.10., 12:30. (ADM 223/31, wireless OIC from 18.10.1942.)
Santoni mentions an anntack with two torpedoes (none of which hit) from P.42/HMS Unbroken on Saturno um 16.19 Uhr am 19.10.

Also according to Santoni Titania was not damaged in the afternoon by P.42/HMS Unbroken but by torpedo planes during the following night.
Is Santoni wrong here?
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline Platon Alexiades

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 192
Re: Oktober 1942
« Antwort #2 am: 17 Juli 2009, 18:31:40 »
Hello Thorsten,

SATURNO sighted two torpedoes (actually four were fired from a distance of 8,000 yds by UNBROKEN) and managed to avoid them. The submarine recorded the time of attack as 1510/19 while the convoy reported which apparently was using the time zone ahead mentioned it as 1610.
SATURNO was hit by a torpedo from an aircraft at 2306/19 and was taken in tow but she was finished off by P.211 (later known as SAFARI) at 0618/20 (0720/20 according to the convoy's time).

Platon

Offline Jan-Olof

  • Oberbootsmann
  • *
  • Beiträge: 101
Re: Oktober 1942
« Antwort #3 am: 26 Juli 2009, 16:09:36 »
This has to be incorrect:

19.10.42   spät   br   Thrasher   A   it   -D/tg   Pomo   130   +   36.43n 26.41e

Shouldn't the name of tug be Roma instead of Pomo.

Best regards,

Jan-Olof

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2081
Re: 26 Oktober 1942 Ostsee
« Antwort #4 am: 22 Oktober 2009, 16:02:36 »
Liebe Mitstreiter,
SC-406 feuert am 26.10.42 um 22:30 und 22:37 bei Brüsterort auf einen 12.000-Tonner.
Laut Rohwer sank am Nachmittag dieses Tages der finnische Fischdampfer Mercator (119 BRT)
Sergey korrigiert in: finnischer Dampfer (4661 BRT). Aber laut ASS (Axis Subs Successes)
wurde der Dampfer Mercator bereits am 1.12.1939 von U21/Frauenheim in der Nordsee versenkt.
Kann jemand von Euch zur Klärung beitragen? Herzlichen Dank und viele Grüße
Thomas

Online TD

  • BOdFMA
  • *
  • Beiträge: 7262
Re: Oktober 1942
« Antwort #5 am: 23 Oktober 2009, 01:11:59 »
Hallo Noch- Urlauber,

an U-Boot-Verlusten habe ich an diesn Tag nur:




26. 10. 42

fi da Betty H  02   2478 + R/SS SC 397  59.54 N 19.54 E T
D mt Max   40     432 $ R/SS L 3 ?  54.13 N 13.39 E M




Es gab an diesen Tag schon eine neue MECATOR !



3. RUTH NURMINEN    1956 - 1959

 General Cargo Steamer,  Tweendecker
 Call: OFAJ    Ice class: II A


4,631 GRT,  2,740 NRT,  7,681 dwt
 121.30 x 15.85 x 7.39 m


Triple steam engine 3 cy.
 by Rankin & Blackmore Ld., Greenock
 2,650 IHP    10 knots

1919: Laid down as the ZO oiler WAR PESHWA for The Shipping Controller, but cancelled.

 20.5.1920: Launched by Lithgows, Ld., Port Glasgow  (#725) as general cargo vessel MAUDIE.

 9.1920: Completed and delivered to A/S Hvalen, (N. Bugge), Tønsberg.

 1920: After her first voyage converted to a whale oil refinery and mother ship for whalers.

 1929: Transferred to A/S Hektor, (N. Bugge), Tønsberg.

 9.1.1937:  Acquired by Rederi Ab Atlanta - Laivanvarustaja Oy Atlanta, (Birger Krogius), Helsinki /Helsingfors (804), and renamed ANGRA when delivered on 14 Jan. at Tønsberg.


Arrived on 5 Feb. from Malmö at Turku /Åbo for conversion to a cargo vessel by Oy Crichton-Vulcan Ab. Thereafter put into liner service operated by Suomen Etelä-Amerikan Linja - Finland Syd-Amerika Linjen (Finland South America Line).

 4.5.1942: Acquired as replacement for the lost ms Tornator by Ab Finland-Amerika Linjen Oy, (Birger Krogius), Helsinki, and renamed MERCATOR when delivered on 18 May at Mäntyluoto. Continued as operated by Finland South America Line.

 1944: When the Government of Finland agreed on armistice with the Soviet Union on 2 Sep. and severed relations with Germany, the Mercator was after having discharged a cargo of iron ore from Luleå to Danzig loading there coal for Finland. Loading was immediately stopped and on 5 Sep. discharging was started. Mercator tried on 12 Sep. to leave Danzig in ballast but it was prevented. She was on 16 Sep. arrested and on 24 Sep. taken over by KMD Kriegsmarinedienststelle Danzig (Naval Intendancy Service) in Danzig on request of OKM Oberkommando der Kriegsmarine (Commander-in-Chief of the Navy). The crew was taken ashore on 25 Sep. and 3 weeks later they were interned in a concentration camp at Stutthof. British armoured troops finally released them on 3 May 1945 at Neustadt, whereafter they returned via Denmark and Sweden back to Finland.
The ship was seized on 16 Oct. by KMD Danzig in Gotenhafen (Gdynia) and handed over on 28 Oct. to 'Atlas' Reederei A.G., managed by Schulte & Bruns, Emden.

 1945: Declared on 14 Mar. a prize by the Admiral of KMD Hamburg while loading war material for Pillau. Assigned on 28 Mar. by Prisenhof (Prize Court) Hamburg for use of RKS-SBV (What is that?) Emden. Started on 4 Apr. carriage of refugees and wounded in the area Hela - Swinemünde.
Starboard side of the ship was heavily damaged in an Allied air raid on 16 Apr. at 1345 off Hela. She was ordered to sail west and arrived on 18 Apr. with refugees in Copenhagen. Laid up on 20 Apr. alongside the cruiser Nürnberg in Copenhagen.

 1945: Seized in May by the British in Copenhagen and sailed on 14 Aug. for Methil where handed over on 4 Sep. to the Ministry of War Transport. Renamed EMPIRE CROUCH and managed by Gibbs & Co., Newport. 
2.4.1946: Bare-boat chartered by the Ministry of Transport to Ab Finland-Amerika Linjen Oy and hoisted the Finnish flag again as MERCATOR.

 1948: Released by the British authorities.

 5.1948: Boilers converted from coal to oil burning during special survey docking.

 1949: Taken over from the insurance company by Ab Finland-Amerika Linjen Oy.

 22.4.1952:  Owners amalgamated with Suomen Höyrylaiva Oy - Finska Ångfartygs Ab (Finland Steamship Co. Ltd.), Helsinki.

 23.8.1956: Acquired by John Nurminen Oy, Helsinki in exchange for ss Leena Nurminen, and renamed RUTH NURMINEN when delivered at shipyard in Turku.

 1959: Sold on 27 Jan. through Sadi S.A. d´Importation, Lausanne to Toyo Menka Kaisha, Tokyo for breaking up in Yokohama, where she arrived on 17 Apr. with a cargo scrap iron from Glasgow and Manchester and was delivered the same day for demolition.


D MERCATOR  OFAJ   4661 BRT   ;dt. MERCATOR  DKML > DVQB  4656 BRT     


1920: Erbaut durch Lithgows Ltd. , Port Glasgow


ex ANGRA- 42 ex MAUDIE - 37 ex WAR PESHWA-20


1944: MERCATOR A/B Finland-Amerika Linjen O/Y
              ( Birger Krogius, Mgr. ), Helsinki


1942, 18. April: Flakeinbau in Bremen.
1944, 2. Sept. : Durch KMD Danzig angehalten und besetzt.
3. Sept. : Besatzung von Bord geholt und interniert.
4. Sept. : Besatzung zurück an Bord gelassen und Schiff freigegeben.
1944, 11. Sept. : Noch in Danzig gemeldet.  Siehe BORE VI.
21. Sept. : Schiff neu angehalten in Danzig.
24. Sept. : Schiff durch die KMD Danzig erfaßt.   
1944, 16. Okt. : In Gotenhafen vom der KMD Danzig im Auftrag des OKM
beschlagnahmt und über den RKS der Reederei Schulte & Bruns, Emden zugewiesen.
28. ? Okt. : Über RKS - SBV Danzig der Atlas-Reederei AG, Emden übergeben.
9. Dez. : Durch Reederei in Fahrt gesetzt.
1945, 25. Jan. : Jahresmiete auf 132. 440 RM festgesetzt. 
22. Feb. : Durch die KMD Hamburg in Charter genommen.
14. März: In Hamburg vor Schuppen 45 nach Aufnahme einer Wehrmachts-ladung
für Pillau durch Admiral der KMD Hamburg zur Prise erklärt.
28. März: Vom PHH zur Verwendung an RKS - SBV Emden freigegeben.
4. April: Beginn von Flüchtlings- und Verwundetentransporten im
Gebiet Hela -  Swinemünde.
12. April: RKS zu Eigentum überwiesen.
16. April: Um 13. 45 Uhr vor Hela durch sowj.  Bombe in der Steuerbord-
bordwand getroffen und Order zur Fahrt nach Westen erhalten.
18. April: Mit Flüchtlingen in Kopenhagen eingetroffen.
20. April: Neben den Kreuzer NÜRNBERG in Kopenhagen stillgelegt.
14. Aug. : Unter Kapitän W. Kuhlmann von Kopenhagen nach Methill
ausgelaufen.
4. Sept. : In Methill um 14. 30 Uhr an Kapitän Peterson von der
Reederei Gibbs & Co. , Newport übergeben. Einsatz durch das
Ministry of War Transport als EMPIRE CROUCH.
1946, 2. April: Durch finn.  Exreederei als MERCATOR in Bare-Boat-
Charter genommen.
1948: Von Großbritanien an Finnland freigegeben.
1949: Durch die finn.  Kriegsversicherung an Reederei zurückgegeben.
1956,Aug.: Verkauf an John Nurminen OY, Helsingfors und in RUTH NURMINEN
umbenannt.
1959,Jan.: Zum Abbruch an Toyo Menka Kaisha,Tokio verkauft.
4.April: In Yokohama zum Abbruch eingetroffen.

1959: Abbruch in Japan
Foto & Negativ: Slg. Chr.  Dekker, NL
Kopie: Übernahmeverhandlung u.  Tagebuchauszug bis 20. 4. 45
 

Mehr kann ich dazu leider nicht sagen.

Bis dann

Theo


...ärgere dich nicht über deine Fehler und Schwächen, ohne sie wärst du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr !

Online TD

  • BOdFMA
  • *
  • Beiträge: 7262
Re: Oktober 1942 -- finnische Fischdampfer Mercator (119 BRT)
« Antwort #6 am: 24 Oktober 2009, 09:23:52 »
finnische Fischdampfer Mercator (119 BRT)


Der Dampfer MERCATOR  mit 119  BRT , 1910 gebaut, ( kein Fischdampfer) verschwindet schon 1941 in den finnischen Schiffsregistern und wurde ( in Viipuri beheimatet  ) vermutlich im Winterkrieg 1939 ein Verlust.

@ Jan Olof

Habe hier nur noch deine Anfrage an Mikko 4.4.2003 und 1.5.2003 zum Dampfer…

Hat sich da noch etwas zum Verbleib gegeben ??

Schönes Wochenende

Theo
...ärgere dich nicht über deine Fehler und Schwächen, ohne sie wärst du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr !

Offline Jan-Olof

  • Oberbootsmann
  • *
  • Beiträge: 101
Re: Oktober 1942
« Antwort #7 am: 25 Oktober 2009, 17:28:32 »
Hallo Theo und Thomas,

Found an email from Erik Hag:

****************************
Hallo Theo,
 
Thanks for the links.
 
I have just spoken with Erik Hag on the telephone. I believe that you know him. According to him were BORE III and BORE IV lost on 18.02.40.
 
He also said that the Mercator (119 BRT) was abandoned on 09.11.39 by the crew. Leck gesprungen. Reise Lehtiniemi - Viborg.
 
Erik gives his regards to you.
 
Regards Jan-Olof

****************************

I also found a mail from you (Januar 2003)  :-D

****************************
hallo Jan Olof,

.................

Auf jeden Fall ist Erik der Mann für finnische Schiffe !

Ich habe heute Post von ihn bekommen wegen der MERCATOR ( 3 x ).

Da Du ja nun wohl öfter mit ihn telefonierst wäre es schon schön wenn du ihn in meinen Namen danken kannst.

......

Grüße

Theo

****************************

Grüsse Jan-Olof

Offline Platon Alexiades

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 192
Re: Oktober 1942
« Antwort #8 am: 07 Dezember 2009, 02:20:26 »
I think that the position of SC.307 attack of 11 October 1942 is wrong. It cannot be 57°21' N, 15°48' E. I think it was in 59°58' N, 19°39' E but I may be wrong...

Platon

Offline Darius

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 5621
    • Chronik des Seekrieges
28.10.1942 - SM
« Antwort #9 am: 26 Mai 2010, 10:26:49 »
Hallo TW,

folgende Ergänzung gem. KTB 3. Landungsflottille zum 28.10.1942 - Einen sowj. Angriff konnte ich tatsächlich nicht finden, insofern also wohl einen Eintrag in die DB nicht wert:

28.10.1942:
06.00 Uhr Gruppe Schrage (F 326, F 469, F 470) aus Cherson, 11.00 Uhr vor Otschakow U-Sicherung Zar Ferdinand übernommen. 14.55 Uhr Ausfall Mittelmaschine und damit MES F 470 durch Pleuelbruch und Zertrümmerung Motorgehäuse.
15.03 Uhr sichtet Zar Ferdinand auf 46°30,1’N, 30°49’SO (etwa 3sm vor Odessa) einen verdächtigen Gegenstand. F 326 sichtet einen Sehrohr. Bekämpfung durch Handgranaten und Wasserbomben durch F 326, F 469 und F 470. Der dem Verband angehängte F 307 kommt näher und wirft 7 Wasserbomben.
15.17 Uhr F 326 sichtet erneut ein Sehrohr und wirft Wasserbombe.
Keine Schäden auf dt. Fahrzeugen.
Torpedoangriff wurde von den dt. Fahrzeugen nicht beobachtet.

 :MG:

Darius

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2081
Re: 25 Oktober 1942 Nordmeer
« Antwort #10 am: 29 Mai 2010, 16:11:35 »
25.10.42  --/>/> http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=241
SC-404 (Ivanov) couldn't attack, as she was counterattacked by V.5909 and NM.21. In Geleit additionally V.6106, SULOY, HERMA, FRIEDA, SPIKA. Near was UJ.1104/01/09 which change V.5909 and NM.21 in u-bootkampf.
Regards from Igor Borisenko

SC-404 statt SC-403 wird gesichtet und ein Angriff rechtzeitig (vor Ausführung) abgewiesen.
Den letzten Satz verstehe ich noch nicht richtig. Gruß, Thomas

Offline Zerstörerfahrer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3388
Re: Oktober 1942
« Antwort #11 am: 29 Mai 2010, 17:47:58 »

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2081
Re: 1 Oktober 1942 14:15 SM
« Antwort #12 am: 29 Mai 2010, 21:01:43 »
Mal etwas andere Zahlen: (...)

Lieber René, Ich habe einfach mal einen (Foren-)Link auf Deinen Beitrag gesetzt. Gruß, Thomas

Offline igor

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 371
Re: Oktober 1942
« Antwort #13 am: 30 Mai 2010, 06:35:36 »
"Near was UJ.1104/01/09 which change V.5909 and NM.21 in u-bootkampf" - diese Satz? Zunachst kampf V.5909 und NM.21 durchgefuhrt, dann kommen UJ.1104/01/09 (nicht in geleit gehen). V.5909 und NM.21 fortsetzen mit geleit, U-jager u-bootkampf ubernehmen.

Salzburg: in geleit +Zar Ferdinand, Stihi, Ghiculescu und flussraunboot MR.7. >250 gefangene gerette und unbekannte zahl selbstandig ufer erreichen.

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2081
Re: 25 Oktober 1942 A
« Antwort #14 am: 30 Mai 2010, 17:06:59 »
"Near was UJ.1104/01/09 which change V.5909 and NM.21 in u-bootkampf" - diese Satz? Zunachst kampf V.5909 und NM.21 durchgefuhrt, dann kommen UJ.1104/01/09 (nicht in geleit gehen). V.5909 und NM.21 fortsetzen mit geleit, U-jager u-bootkampf ubernehmen.

Danke, Igor, jetzt ist die Sache klar. (P.S. Ich habe heute die Ergänzungen zu 1944 gemacht und einige kleinere Überarbeitungen. Der Rest folgt an den nächsten Wochenenden). Herzliche Grüße, Thomas