Kohlenverlade-Einrichtungen gebaut in Holland

Begonnen von Hans Jehee, 08 Juni 2024, 09:11:48

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hans Jehee

Hallo Zusammen,

Anfang 1941 wurde von Maschino-Import, Moskou, durch Vermittlung von Ferrostahl  AG, Bremen, und Werft Verschure , Amsterdam ein Kontrakt geschlossen für den Bau von 6 Kohlenverlade-Einrichtungen (auch Kohlenverlade-Anlage). Verschure hat das Recht dieser Auftrag zu verteilen über andere Werften. Nach die Angriff aus der Sowjet Union wurde dieser Auftrag durch die Kriegsmarien übernohmen.

Die deutschen Kennzeichen wurden NOR K 1 bis Nor K 6 und die Fahrzeugen wurden die Adm. Norwegen zugewiesen.

Es handelt über die folgende Fahrzeugen:
                                                                  Abgeleifert laut Auskunft der Werft
NOR K 1  Verschure, Bouw-Nr. 242                    11-10-1943
NOR K 2  Verschure, Bouw-Nr. 243                    16-11-1943
NOR K 3  Verschure, Bouw-Nr. 244                    20-01-1944
NOR K 4  Verschure, Bouw-Nr. 245                    09-09-1944
NOR K 5  De Klop, Bouw-Nr. 559                        ende 1944
NOR K 6  De Klop, Bouw-Nr. 560                        ende 1944

Das Schicksal dieser Fahrzeuge ist teilweise unbekannt. Der heutige Stand meiner Untersuchungen ist:
Nach dem Krieg sind zwei von diesen Fahrzeugen nach Holland zurückgekehrt unter die Kenntnisse NOR K 5 und C2 und durch holl. ,,Bureau Oorlogsbuit" verkauft an der Kriegsmarine Fa Boele en Oosterwijk, Rotterdam und benutzt als Kranschiffe unter die Nahmen Maraboe (NOR K 5) und Flamingo (C 2).

Zusammengefasst:
NOR K 1  als Kohlenverlade-Einrichtung I 9/10-12-1943 bei IJmuiden durch Britische Motortorpedoboot versenkt.
https://forum-marinearchiv.de/smf/index.php?topic=31476.msg355268#msg355268
NOK K 2  als Kohlenverlade-Einrichtung II 1- 2-1944 via das Wattenmeer und Terschelling nach Deutschland überführt.
Nach den Krieg NOR K 2 von Norwegen nach Kiel überführt. Durch die Sowjet. Union in Anspruch genommen und sehr wahrschein an die Sowjet Union übertragt.
https://www.kustvaartforum.com/viewtopic.php?p=150855&hilit=origineel1#p150855
NOR K 3 als Kohlenverlade-Einrichtung III auf 30- 3-1944 in Kurzgeleit von IJmuiden nach Hoek van Holland.
Kein weitere Auskunft bei mir.
NOR K 4 keine Auskunft bei mir.
NOR K 5 (Maraboe)
NOR K 6 keine Auskunft bei mir

Am 6/7-12-1944 wurde die Kohlenverlade-Einrichtung K 5 und K 6 in Geleit 1319 von Den Helder nach Borkum überführt und am 8/9-12-1944 der K 7 in Geleit 1321 auch von Den Helder nach Borkum.

Warum hier plötzlich die Rede ist von NOR K 5, 6 und 7 weiß ich nicht. Möglich ist irgendwo ein Schreibfehler gemacht zwischen der 4 und 7, was ich öfters gesehen hab in Handschriften.

Für die Existenz eine NOR K 7 gibt es in die Akten nirgendwo keinen Hinweis/Spur.

Hat jemand anfüllende Auskunft.

Mit gruss, Hans Jehee


HJH

Super Zusammenstellung, danke Hans.

NOR K 2 soll später Kümo BIRGIT/CARSTEN WITT geworden sein, siehe Hans.J. Abert:
0627.) ss    BIRGIT    DJAG
   1943 Verschure & Co's Scheepswerf & Mach. Fab., Amsterdam  ( )
   800/425  2266/1204 ¬ -
   52,50 12,50 4,90 m
   2x2fE 280x425/350    320  1  12,0  121    2 Schrauben
   Werft                              ?
   1445/609  4092/1726  2540/2400/2360
   73,18 12,54 4,48 5,10/7,40 m    (U und V 25./26.10.1951 AG "Weser")
   1 Mot. HD 4Te 6x400/460    1200  (375/224)
   ?/1951 MAN AG, Augsburg      20                                               
   (22.9.1949) "Birgit", ex "NOR K II" Kriegsmarine/Admiral Norwegen Kohlenverladeeinrichtung. Nach Kriegsende Frankreich zugesprochen, jedoch nicht in Anspruch genommen. 1949 durch Maritime Port & Shipping Branch über OFD Hamburg verkauft. H. W. Christophersen (Käthe Christophersen), Flensburg (DEU). (11.10.1951) H. Witt, Heimathafen Bremen. Oktober "Carsten Witt" (Adolf Wiards). Wurde hierbei zu 75 % erneuert. 1956 (Hinr. Witt GmbH). 3.2.1960 auf Reise Klaipeda   Rostock 30 sm vor Bornholm im Sturm voll Wasser geschlagen und gesunken.
Gruß Hans

Hans Jehee

Hallo Zusammen,

Hallo Hans-Jurgen,
Danke für deinen Ergänzung. Die stammt aus Gröner habe ich gesehen. Weißt du, ob es irgendwo noch eine ergänzende Quelle zu dieser Auskunft gibt.

Auf das holl. Kustvaart-Forum steht ein Foto von dem Hinterschiff des Kolenverlader No 2, Poti (Übersetzung Russisch nach Holländisch). Kann jemand die meist rechter Text übersetzen aus das Russisch? Wahrscheinlich handelt es sich hier um die Kohlenverlade-Anlage NOR K 2. Dies ist in Gegensatz zu Gröner.
Für Foto mit Unterschrift (in Holländisch) siehe:
https://www.kustvaartforum.com/viewtopic.php?p=150882&hilit=flamingo+jehee#p150882

Laut holl. Unterlagen, zusammengefasst (NA 2.16.85, MCTV=Marine Commissie Teruggave Vaartuigen)
19-10-1945: In Kiel angekommen aus Kristansand
Bis 12-04-1948 regelmäßig als ,,Kolentransporteur NOR K 2" gemeldet in Kiel. Russische Claim.
Bei mir keine weiteren Meldungen bekannt.

Ich habe in vergangene Wochen noch weiter gesucht nach Auskunft über die Kohlenverlade-Einrichtungen.
In die Akten das Projekt: ,,DEUTSCH-RUSSISCHES PROJEKT ZUR DIGITALISIERUNG DEUTSCHER DOKUMENTE IN ARCHIVEN DER RUSSISCHEN FÖDERATION"
In diese Akten befindet sich in Findbuch 12453 (OKM), Akte 138 einige weitere Erläuterung und Ergänzungen über diesen Fahrzeugen.
Zusammenfassend:
Verschure Bau-Nr. 242 (NOR K 1) abgeliefert 11-10-1943 bestimmt für Drontheim
Verschure Bau-Nr. 243 (NOR K 2) abgeliefert 15-11-1943 bestimmt für Bergen
Verschure Bau-Nr. 244 (NOR K 3) abgeliefert 20-01-1944 bestimmt für Kristiansand Süd
Verschure Bau-Nr. 245 (NOR K 4) laut Schreiben von OWst 7-10-1944 abgenommen, bestimmt für Tromso
De Klop Bau-Nr. xxx, (NOR K 5) abgeliefert 30-03-1944, bestimmt für Kirkenes
De Klop Bau-Nr. xxx, (NOR K 6) abgeliefert 9-05-1944, bestimmt für Petsamo
Für die letzte zwei handelt es sicherlich über Bau-Nr 559 und 560 von ,,De Klop", Sliedrecht

Um Verstoß gegen das Urheberrecht zu vermeiden hier nur die Links.
Auskunft De Klop:
https://wwii.germandocsinrussia.org/de/nodes/3932-akte-138-listen-von-den-in-betrieb-genommenen-schiffen-und-schiffsneubauten-die-in-den-von-deutschland-besetzten-l-ndern-erfasst-sind-zeitrahmen-1940-1943#page/146/mode/inspect/zoom/4

Auskunft Verschure:
https://wwii.germandocsinrussia.org/de/nodes/3932-akte-138-listen-von-den-in-betrieb-genommenen-schiffen-und-schiffsneubauten-die-in-den-von-deutschland-besetzten-l-ndern-erfasst-sind-zeitrahmen-1940-1943#page/199/mode/inspect/zoom/4

Mit Gruss, Hans Jehee

SchlPr11

Hallo Hans,
Kohlenbrecher No 2 was auch Sinn macht, um die Bunkerkohle entsprechend aus dem Rohsubstrat aufzubereiten mit Heimathafen Poti. An Steuerbord setzt sich die Beschreibung mit Soyusnoe - "Unions ......" fort, Rest leider nicht mehr leserlich, vielleicht spekulativ Flot - REINHARD

Hans Jehee

Hans Hallo Zusammen,

Hallo Reinhard,

Viele Danke für deine übersetzung.

Gestern noch weitergesucht und gefunden:

16- 5-1944: (KTB Admiral norwegischen Westküste.
             Filmrolle 2715/PG 47099a/1083/jpg))
            Geleit nach Norden Kohlenheber ,,NOR K 2"

Hat jemand Untersuchungen gemacht nach das Schiffahrtverkehr entlang die norw. Küste und noch etwas gefunden über die Kohlenheber NOR K2 bis NOR K6. NOR K 1 ist unmöglich, weil 9/10-12-1943 gesunken vor IJmuiden.

Mit herzliche Gruss,





Impressum & Datenschutzerklärung